Arztnetz Bergischland e.G. - Eine Vernetzungsgeschichte

Leitgedanke: die Verbesserung der Qualität unserer ärztlicher Leistungen und bessere Information der Bevölkerung.


Juli 2003: Gründung der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Bergischland e.V. - ÄQBL

Seit Oktober 2004: regelmäßige "Gesundheitstage" mit Ärzte- und Patienteninformationsveranstaltungen


Mai 2005: Gründung des "Arztnetz Bergischland - Netz der kurzen Wege" - als Arbeitsgruppe der Ärztlichen Qualitätsgemeinschaft Bergsichland e.V. zur  besseren Zusammenarbeit und Entwicklung neuer Versorgungsformen


November 2007:
  Gründung des Arztnetz Bergischland eG (AbeL) als eingetragene Genossenschaft


Seit Dezember 2007:
Start der sicheren Vernetzung der Einzelpraxen


Seit 2007: Regelmäßige Vorträge zur Gesundheitsaufklärung der Bevölkerung  im Rahmen der Gesundheitsakademie (in Zusammenarbeit mit der VHS Remscheid)


Seit Januar 2008: Entwicklung verschiedener Vertragsformen mit nachfolgender Etablierung und Umsetzung wie zum Beispiel Verträge zu den DMP (Disease Management)


Herbst 2008: Gründung der Schulungsakademie Remscheid als Möglichkeit, qualitativ hochwertige Schulungen und Vortragsveranstaltungen mit Informationen auch zu Themen der Krankheitsprävention und der Rehabilitation für Patienten anzubieten.

Seit Sept. 2013: Projekt "Integrierte Versorgung" mit der AOK Rheinland/Hamburg mit dem Ziel einer noch besseren, wohnortnahen medizinischen Versorgung in der Region.

Seit 2013: Projekt "Integrierte Versorgung" mit der Barmer GEK mit dem Ziel einer noch besseren, wohnortnahen Versorgung in der Region.

Seit April 2014: Ernährungsberatung, Ernährungskonzept nach Bodymed und Leberfasten nach Dr. Worm

Seit Januar 2018: Teilnahme am ARena-Projekt zur Vermeidung von Antibiotikaresistenzen